Meine Vitae

 

Geboren in der Thüringer Stadt Nordhausen am Harz, kam ich 1953 nach Detmold - Lippe ( dort leben angeblich die "Schotten Deutschlands" ) und legte dort am Mathematischen Naturwissenschaftlichen Leopoldinum II 1964 mein Abitur ab.

Den Wehrdienst (Wehrpflicht) beendete ich 1966 als Leutnant der Reserve. Auch jetzt bin ich noch aktiver Reserveoffizier an führender Stelle im Sanitätsdienst.

Mein Studium begann ich in Göttingen, setzte es in Würzburg fort, um dann in Düsseldorf 1972 mein medizinisches Staatsexamen abzulegen!

Als Medizinalassistent, Assistenzarzt und später Oberarzt war ich an der Universitätsklinik in Düsseldorf, sowie in Krankenhäusern in Dortmund, Nürnberg, Sulzbach-Rosenberg und Grevenbroich tätig.

1983 habe ich mich in Düsseldorf als Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe niedergelassen.

Durch laufende Fortbildungen habe ich besondere Qualifikationen in dem Bereich des gynäkologischen Ultraschalls sowie der Ultraschalluntersuchung der Brust (Sonographie) erworben und verfüge über eine spezielle Zulassung für Onkologische Behandlungen, sowie für die Durchführung Ambulant Operativer Eingriffe.

Mein Schwerpunkt war schon immer die ambulanten Operationen, von denen ich einige in Deutschland als Erster durchgeführt habe.

Zum Spektrum der ambulanten Operationen gehören:

Selbstverständlich führe ich auch die klassischen Operationsverfahren – soweit möglich – ambulant durch!
Neben diesen, ist mein Spezialgebiet jedoch die Brustchirurgie, wobei mein Bestreben darin liegt, alle Eingriffe (gleich aus welcher Indikation) stets kosmetisch wiederherstellend durchzuführen.

Ich bin Mitglied der folgenden Fachgesellschaften:

Beim Arbeitskreises für ambulante Operationen, aus dem später der Landesverband für Ambulantes Operieren Nordrhein ( LAO - NO ) hervorging, war ich Gründungsmitglied und habe den Verband als Vorsitzender einige Jahre geleitet. Die verschiedenen Landesverbände haben sich dann später zum Bundesverband Ambulantes Operieren ( BAO ) zusammengeschlossen.

Neben der Weiterentwicklung und Förderung des Ambulanten Operierens besteht meine derzeitige, mir selbst gestellte, Aufgabe darin, endlich eine "Verzahnung / integrierte Versorgung" ( s. das Projekt Brustzentrum-DMP) zwischen ambulanter Versorgung im niedergelassenen Bereich und klinischer Versorgung im Krankenhaus auf höherem Niveau anzustoßen.

pk3.jpg (23527 Byte)

Meine Freizeit (sie gibt es, auch wenn sie knapp bemessenen ist) widme ich meinen Hobbys:

  1. Meine Frau
  2. frau.jpg (22986 Byte)

    seit 1984 glücklich verheiratet - auch heute noch

  3. Antiquitäten:
  4. antiqsw.jpg (40082 Byte)

    Ich war jahrelang Inhaber einer Galerie in Düsseldorf: Maryse - Galerie an der Uni. Hier liegt mein besonderes Interesse in dem Bereich der Düsseldorfer Malerschule, sowie Teilbereichen der so genannten Moderne.

  5. Motorsport:
  6. Von 1978 bis 1986 war ich Rennarzt des ADAC. Dann wurde die Formel 1 professioneller und der, leider inzwischen verstorbene, damalige leitende Rennarzt nahm mich beiseite und bemerkte:
    Wenn "Schumi" verunglückt und du ihn versorgst und anschließend bekannt wird, dass du Frauenarzt bist, habe ich ein "Probleme mit der Bildzeitung".

    Mein erstes Rennen ( Rallye ) fuhr ich in meinem 14. Lebensjahr. Den Rennsport habe ich auch während der Bundeswehrzeit einschl. Wehrübungen auf den jeweils vorhandenen Jeepmodellen gegenüber der amerikanischen Konkurrenz recht erfolgreich betrieben.

    jumbo.jpg (25444 Byte)

    1987 habe ich mich dann im Tourenwagen Rennsport mit Gründung des Jumbo Racing Teams e.V. engagiert. Ich habe die Aktionen des damaligen Bundeskanzlers Herrn Dr. Helmut Kohl " Keine Macht den Drogen" in dem Motorsport eingeführt. Ich bin heute noch stolz darauf, dass wir schließlich als Repräsentanten jenen Rennfahrer gewinnen konnten, den ich noch in kleinster Formel habe beginnen sehen: Herrn Michael Schumacher.

    auto2.jpg (26422 Byte)auto1.jpg (39851 Byte)

    Diese Aktion vertrete ich auf meinem Rennauto heute noch, sowie auch die neue Aktion "Kinder stark machen". Neben diesen beiden Logos fahre ich auf meinem Rennauto als größten Schriftzug überall sichtbar mein Motto: Kampf dem Krebs - Vorsorgeuntersuchung.

    drogen.jpg (8842 Byte)         KSM2.jpg (11309 Byte)

Nicht nur im Motorsport, sondern auch insbesondere in der Medizin vertrete ich heute noch den Standpunkt, den Anspruch und die Hoffnung (auch nach mehreren Rückschlägen), dass ein Team immer stärker ist, als die Summe der Stärke der einzelnen Mitglieder.

praxteam.jpg (15564 Byte)

Auf meiner Praxistür befindet sich nicht umsonst das Logo der Hände mit der Sonne. Darauf wird das Praxis-Team gößer herausgestellt als die Information für Ambulantes Operieren.

 

zum Anfang   Hinweise   zur Homepage